FANDOM


Nicki Minaj Diskografie
Katy Perry & Nicki Minaj
Nicki Minaj mit Katy Perry bei den MTV Video Music Awards 2010

Dies ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Rapperin- und R&B Sängerin Nicki Minaj, die sich in den Charts platzieren konnten.

Alben Bearbeiten

Studioalben Bearbeiten

Pink Friday Pink Friday: Roman Reloaded
Nocover Erstveröffentlichung: 19. November 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 3. April 2012

Mixtapes Bearbeiten

Playtime Is Over Sucka Free
Nocover Erstveröffentlichung: 2007 Nocover Erstveröffentlichung: 7. Juli 2008
Beam Me Up Scotty Barbie 'S Back
Nocover Erstveröffentlichung: 18. April 2009 Nocover Erstveröffentlichung: 25. März 2011

Singles Bearbeiten

Solo-Single Chartplatzierungen Bearbeiten

Massive Attack (feat. Sean Garrett) Your Love
Nocover Erstveröffentlichung: 13. April 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 1. Juni 2010
Check It Out (feat. will.i.am) Right Thru Me
Nocover Erstveröffentlichung: 3. September 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 24. September 2010
Moment 4 Life (feat. Drake) Roman’s Revenge (feat. Lil Wayne)
Nocover Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 19. Januar 2011
Did It On ’Em Girls Fall Like Dominoes
Nocover Erstveröffentlichung: 15. April 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 11. September 2010
Super Bass Fly (feat. Rihanna)
Super BassErstveröffentlichung: 2. Dezember 2010 FlyErstveröffentlichung: 20. Dezember 2010
Starships Roman Reloaded (feat. Lil Wayne)
Nicki Minaj - StarchipsErstveröffentlichung: 13. Februar 2012 Nocover Erstveröffentlichung: 24. Februar 2012


Singles als Gastmusikerin Bearbeiten

Up Out My Face (feat. Mariah Carey) My Chick Bad (feat. Ludacris)
Nocover Erstveröffentlichung: 16. Februar 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 23. Februar 2010
Lil Freak (feat. Usher) Get It All (feat. Sean Garrett)
Nocover Erstveröffentlichung: 2. März 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 9. März 2010
Woohoo (feat. Christina Aguilera) Bottoms Up (feat. Trey Songz)
Nocover Erstveröffentlichung: 18. Mai 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 27. Juli 2010
2012 (It Ain’t the End) (feat. Jay Sean) Letting Go (Dutty Love) (feat. Sean Kingston)
Nocover Erstveröffentlichung: 3. August 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 3. August 2010
Monster (feat. Kanye West, Jay-Z, Rick Ross & Bon Iver) Lookin’ at Me (feat. Pearl Future)
Nocover Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 15. November 2010
I Ain’t Thru (feat. Keyshia Cole) Raining Men (feat. Rihanna)
Nocover Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2010
The Creep (feat. The Lonely Island) Where Them Girls At (feat. David Guetta & Flo Rida)
Nocover Erstveröffentlichung: 29. Januar 2011 Where Them Girls At Erstveröffentlichung: 2. Mai 2011
Y.U. Mad (feat. Birdman & Lil Wayne) You the Boss (feat. Rick Ross)
Nocover Erstveröffentlichung: 13. September 2011 Nocover Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2011
Fireball (feat. Willow Smith) Dance (A$$) (feat. Big Sean)
Nocover Erstveröffentlichung: 2011 Nocover Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2011
Make Me Proud (feat. Drake) Turn Me On (feat. David Guetta)
Nocover Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2011 David Guetta - Turn Me On Erstveröffentlichung: 30. Januar 2012
Give Me All Your Luvin’ (feat. Madonna & M.I.A.)
Madonna - Give Me All Your Luvin’ Erstveröffentlichung: 3. Februar 2012

Promo-Singles Bearbeiten

Roman’s Revenge (feat. Eminem) Roman in Moscow
Nocover Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2011
Stupid Hoe Roman Holiday
Nicki Minaj - Stupid Hoe Erstveröffentlichung: 20. Dezember 2011 Nocover Erstveröffentlichung: 2012