FANDOM


Nicki Minaj Diskografie
Katy Perry & Nicki Minaj
Nicki Minaj mit Katy Perry bei den MTV Video Music Awards 2010

Dies ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Rapperin- und R&B Sängerin Nicki Minaj, die sich in den Charts platzieren konnten.

Alben Bearbeiten

Studioalben Bearbeiten

Pink Friday Pink Friday: Roman Reloaded
Nocover Erstveröffentlichung: 19. November 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 3. April 2012

Mixtapes Bearbeiten

Playtime Is Over Sucka Free
Nocover Erstveröffentlichung: 2007 Nocover Erstveröffentlichung: 7. Juli 2008
Beam Me Up Scotty Barbie 'S Back
Nocover Erstveröffentlichung: 18. April 2009 Nocover Erstveröffentlichung: 25. März 2011

Singles Bearbeiten

Solo-Single Chartplatzierungen Bearbeiten

Massive Attack (feat. Sean Garrett) Your Love
Nocover Erstveröffentlichung: 13. April 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 1. Juni 2010
Check It Out (feat. will.i.am) Right Thru Me
Nocover Erstveröffentlichung: 3. September 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 24. September 2010
Moment 4 Life (feat. Drake) Roman’s Revenge (feat. Lil Wayne)
Nocover Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 19. Januar 2011
Did It On ’Em Girls Fall Like Dominoes
Nocover Erstveröffentlichung: 15. April 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 11. September 2010
Super Bass Fly (feat. Rihanna)
Super BassErstveröffentlichung: 2. Dezember 2010 FlyErstveröffentlichung: 20. Dezember 2010
Starships Roman Reloaded (feat. Lil Wayne)
Nicki Minaj - StarchipsErstveröffentlichung: 13. Februar 2012 Nocover Erstveröffentlichung: 24. Februar 2012


Singles als Gastmusikerin Bearbeiten

Up Out My Face (feat. Mariah Carey) My Chick Bad (feat. Ludacris)
Nocover Erstveröffentlichung: 16. Februar 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 23. Februar 2010
Lil Freak (feat. Usher) Get It All (feat. Sean Garrett)
Nocover Erstveröffentlichung: 2. März 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 9. März 2010
Woohoo (feat. Christina Aguilera) Bottoms Up (feat. Trey Songz)
Nocover Erstveröffentlichung: 18. Mai 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 27. Juli 2010
2012 (It Ain’t the End) (feat. Jay Sean) Letting Go (Dutty Love) (feat. Sean Kingston)
Nocover Erstveröffentlichung: 3. August 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 3. August 2010
Monster (feat. Kanye West, Jay-Z, Rick Ross & Bon Iver) Lookin’ at Me (feat. Pearl Future)
Nocover Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 15. November 2010
I Ain’t Thru (feat. Keyshia Cole) Raining Men (feat. Rihanna)
Nocover Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2010
The Creep (feat. The Lonely Island) Where Them Girls At (feat. David Guetta & Flo Rida)
Nocover Erstveröffentlichung: 29. Januar 2011 Where Them Girls At Erstveröffentlichung: 2. Mai 2011
Y.U. Mad (feat. Birdman & Lil Wayne) You the Boss (feat. Rick Ross)
Nocover Erstveröffentlichung: 13. September 2011 Nocover Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2011
Fireball (feat. Willow Smith) Dance (A$$) (feat. Big Sean)
Nocover Erstveröffentlichung: 2011 Nocover Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2011
Make Me Proud (feat. Drake) Turn Me On (feat. David Guetta)
Nocover Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2011 David Guetta - Turn Me On Erstveröffentlichung: 30. Januar 2012
Give Me All Your Luvin’ (feat. Madonna & M.I.A.)
Madonna - Give Me All Your Luvin’ Erstveröffentlichung: 3. Februar 2012

Promo-Singles Bearbeiten

Roman’s Revenge (feat. Eminem) Roman in Moscow
Nocover Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2010 Nocover Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2011
Stupid Hoe Roman Holiday
Nicki Minaj - Stupid Hoe Erstveröffentlichung: 20. Dezember 2011 Nocover Erstveröffentlichung: 2012

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki