FANDOM


“Last Friday Night (T.G.I.F.)”
Last Friday Night (T.G.I.F.)
Single von Katy Perry
aus dem Album Teenage Dream
Veröffentlichung
6. Juni 2011
Aufnahme

Conway Recording Studios, (Hollywood, California); Playback Recording Studios,

(Santa Barbara, California)
Genre
Pop, Dance-Pop, Rock
Länge
3:50
Label
Capitol
Songwriter
Katy Perry, Lukasz Gottwald, Max Martin, Bonnie McKee
Produzent
Dr. Luke, Max Martin
Katy Perry Single-Chronologie
Pfeil Icon links
“E.T.”
(2011)
Pfeil Icon rechts
The One That Got Away
(2011)
Musikvideo

center|266px

Länge {{{Länge}}}
Missy Elliott Remix

center|266px

Last Friday Night (T.G.I.F.) ist ein Lied von der US-amerikanischen Popsängerin Katy Perry. Der Song wurde als fünfte Singleauskopplung aus dem Album Teenage Dream am 6. Juni 2011 veröffentlicht. Produziert wurde das Lied von Dr. Luke und Max Martin.

Hintergrund Bearbeiten

Perry sagte in einem Interwiev, dass sie die Inspiration für den Text bekam, als sie nackt durch einen Park rannte. Laut Music Rooms behauptet Katy Perry, dass sie den Text nach einer wilden Partynacht schrieb.[1]

There’s nothing better than an impromptu dance party with my friends. My track Last Friday Night (T.G.I.F.) is a song about debauchery because I had one of those nights in Santa Barbara. We went out to this place called Wildcat and got crazy.

Katy Perry: [1]

Komposition Bearbeiten

Das Lied enthält 126 beats per minute. Katy Perrys Stimmumfang erreicht eine Oktave, von D4 bis E5.[2] Das Magazin Billboard listete das Lied in die Liste der Five Potential Pop Hits for 2011.[3]

Musikvideo Bearbeiten

Das Musikvideo zu Last Friday Night (T.G.I.F.) wurde vom 3. bis zum 6. Mai 2011 gedreht. Gedreht wurde es von Marc Klasfeld. Co-Produzent war Danny Lockwood. Ein Teaser zum Musikvideo wurde am 7. Juni über Katy Perrys YouTube-Konto veröffentlicht. Vor der Veröffentlichung am 14. Juni 2011 wurde das Video bereits am 12. Juni 2011 ins Internet gestellt.

Darsteller Bearbeiten

  • Katy Perry als Kathy Beth Terry
  • Darren Criss als Aaron Christopherson
  • Rebecca Black als sich selbst
  • Kevin McHale als Everett McDonald
  • Isaac, Taylor, & Zac Hanson als Hanson
  • Kenny G als Uncle Kenny
  • Corey Feldman als Kirk Terry
  • Debbie Gibson als Tiffany Terry

Chartplatzierungen Bearbeiten

Charts (2011)
Höchst-
position
AU Icon Australien (ARIA Charts)
5
BE Icon Belgien (Flandern) (Ultratop 50)
22
BE Icon Belgien (Wallonien) (Ultratop 40)
25
DK Icon Dänemark (Tracklisten)
34
DE Icon Deutschland (Media-Control-Charts)
16
FR Icon Frankreich (SNEP)
22
IE Icon Irland (Irish Singles Chart)
2
IT Icon Italien (FIMI)
9
CA Icon Kanada (Canadian Hot 100)
1
NZ Icon Neuseeland (RMNZ)
4
NL Icon Niederlande (Nederlandse Top 40)
7
NL Icon Niederlande (Single Top 100)
24
AT Icon Österreich (Ö3 Austria Top 40)
7
UK Icon Schottland (OCC)
7
SE Icon Schweden (Sverigetopplistan)
33
CH Icon Schweiz (Schweizer Hitparade)
20
SK Icon Slowakei (IFPI)
1
ES Icon Spanien (PROMUSICAE)
38
CZ Icon Tschechien (IFPI)
1
HU Icon Ungarn Airplay (Mahasz)
5
UK Icon Vereinigtes Königreich (OCC)
9
US Icon Vereinigte Staaten (Billboard Hot 100)
1
US Icon US Adult Contemporary (Billboard)
29
US Icon US Adult Pop Songs (Billboard)
1
US Icon US Latin Songs (Billboard)
31
US Icon US Latin Pop Songs (Billboard)
14
US Icon US Pop Songs (Billboard)
1
Für Quellen siehe hier

Auszeichnungen für Musikverkäufe Bearbeiten

Land Aus-
zeichnung(en)

AU Icon Australien [4]

Platin

NZ Icon Neuseeland [5]

Gold

Veröffentlichungen Bearbeiten

Land

Datum Label Format
US Icon Vereinigte Staaten [6] 6. Juni 2011 Columbia Airplay

Mitwirkende Bearbeiten

  • Katy Perry — Gesang, Songwriter
  • Dr. Luke — Keyboard, Produzent, Progammierer, Songwriter, Trommel
  • Max Martin — Keyboard, Produzent, Progammierer, Songwriter, Trommel
  • Bonnie McKee — Songwriter
  • Emily Wright — Toningenieur
  • Sam Holland — Toningenieur
  • Tucker Bodine — Assistents Toningenieur
  • Tatiana Gottwald — Assistents Toningenieur
  • Serban Ghenea — Abmischung
  • Jon Hanes — Abmischungs Ingenieur
  • Tim Roberts — Assistents Abmischungs Ingenieur
  • Lenny Pickett — Saxophon

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 mtv.co.uk (Katy Perry Says Streaking Inspired Album Track)
  2. youtube.com (Digital sheet music - Katy Perry - Last Friday Night (T.G.I.F.))
  3. billboard.com (Ask Billboard: Readers' 2010 Top Picks, Continued)
  4. aria.com (Auszeichnungen in Neuseeland)
  5. radioscope.net.nz (Auszeichnungen in Neuseeland)
  6. fmqb.com (Veröffentlichung als Airplay in den Vereinigten Staaten)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki