FANDOM


Born This Way
Born This Way (Albumcover)
Studioalbum von Lady Gaga
Veröffentlichung
23. Mai 2011
Aufnahmejahr
2010; Studio Bus, Abbey Road Studios, Germano Studios Studio in den Palms, Gang Studios, Tour Bus in Europa, Studios 301, Miami Beach, Sing Sing Studios, Paradise Studios, Mechaniche Studio, Living Room Studios, Warehouse Productions, Allertown Hill
Label
Streamline, Interscope, Kon Live
Format
CD, Digital Download, LP
Genre
Pop, Dance, Elektronik
Anzahl der Titel
14
Laufzeit
61:12
Produktion
DJ Snake, DJ White Shadow, Fernando Garibay, Lady Gaga, Robert John "Mutt" Lange, Jeppe Laursen, RedOne, Clinton Sparks
Lady Gaga Album-Chronologie
Pfeil Icon links
“The Remix”
(2010)
Singleauskopplungen
11. Februar 2011 Born This Way
15. April 2011 Judas
9. Mai 2011 The Edge of Glory
23. August 2011 Yoü and I
2011 Marry the Night
Promo-Single
16. Mai 2011 Hair
Cover der Deluxe Edition
Born This Way (Deluxe Edition)
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

Born This Way ist das zweite Studioalbum der US-amerikanischen Sängerin Lady Gaga. Das Album wurde am 23. Mai 2011 weltweit von den Labels Streamline, Interscope und Kon Live veröffentlicht. Lady Gaga verkündete den Titel des Albums bei den MTV Video Music Awards 2010 nachdem sie in der Kategorie „Video of the Year“ gewann.

Innerhalb von zwei Wochen wurden 5 Millionen Exmplare weltweit verkauft. Es erreichte in 27 Ländern Platz 1 der Charts.

Chartplatzierungen Bearbeiten

Charts (2011)
Höchst-
position
AR Icon Argentinien (ACPVP)
1
AU Icon Australien (ARIA Charts)
1
BE Icon Belgien (Flandern) (Ultratop 50)
1
BE Icon Belgien (Wallonien) (Ultratop 40)
1
DK Icon Dänemark (Tracklisten)
1
DE Icon Deutschland (Media-Control-Charts)
1
FI Icon Finnland (YLE)
2
FR Icon Frankreich (SNEP)
1
GR Icon Griechenland (IFPI Greece)
1
IE Icon Irland (Irish Albums Chart)
1
IT Icon Italien (FIMI)
1
CA Icon Kanada (Canadian Albums Chart)
1
MX Icon Mexico (AMPROFON)
1
NZ Icon Neuseeland (RMNZ)
1
NL Icon Niederlande (MegaCharts)
5
NO Icon Norwegen (VG-lista)
1
AT Icon Österreich (Ö3 Austria Top 40)
1
PL Icon Polen (OLiS)
3
PT Icon Portugal (AFP)
1
SE Icon Schweden (Sverigetopplistan)
1
CH Icon Schweiz (Schweizer Hitparade)
1
ES Icon Spanien (PROMUSICAE)
2
CZ Icon Tschechien (IFPI)
1
HU Icon Ungarn (Mahasz)
1
UK Icon Vereinigtes Königreich (OCC)
1
US Icon Vereinigte Staaten (Billboard 200)
1
US Icon US Dance/Electronic Albums (Billboard)
1
Für Quellen siehe hier

Auszeichnungen Bearbeiten


Land

Auszeich-
nungen

AU Icon Australien
(ARIA)
Doppelt Platin 2× Platin
BE Icon Belgien
(BEA)
Platin 1× Platin
DK Icon Dänemark
(IFPI)
Gold 1× Gold
DE Icon Deutschland
(BVMI)
Platin 1× Platin
FI Icon Finnland
(IFPI)
Gold 1× Gold
IT Icon Italien
(FIMI)
Platin 1× Platin
CA Icon Kanada
(Music Canada)
Dreifach Platin 3× Platin
MX Icon Mexico
(AMPROFON)
Platin 1× Platin
NZ Icon Neuseeland
(RIANZ)
Platin 1× Platin
PL Icon Polen
(ZPAV)
Platin 1× Platin
RU Icon Russland
(IFPI)
Platin 4× Platin
CH Icon Schweiz
(IFPI)
Platin 1× Platin
ES Icon Spanien
(PROMUSICAE)
Gold 1× Gold
UK Icon Vereinigtes Königreich
(BPI)
Platin 1× Platin
US Icon Vereinigte Staaten
(RIAA)
Doppelt Platin 2× Platin

Titelliste Bearbeiten

Nr. Titel Länge
1. „Marry the Night“   4:25
2. Born This Way“   4:20
3. „Government Hooker“   4:14
4. „Judas“   4:09
5. „Americano“   4:06
6. Hair“   5:08
7. „Scheiße“   3:45
8. „Bloody Mary“   4:05
9. „Bad Kids“   3:51
10. „Highway Unicorn (Road to Love)“   4:16
11. „Heavy Metal Lover“   4:13
12. „Electric Chapel“   4:12
13. Yoü and I“   5:07
14. The Edge of Glory“   5:21

Special Edition Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki